Happy Easter 2017! Happy, blessed Holidays

April 17, 2017

Happy Easter 2017! Happy, blessed Holidays

Happy Easter 2017a


Frohe Ostern 2017! Frohe, gesegnete Feiertage

April 17, 2017

Frohe Ostern 2017! Frohe, gesegnete FeiertageFrohe_Ostern_2017a


Ausfall unserer E-mail Redaktions-Verteiler E-mail

March 2, 2017

Ausfall unserer E-mail Redaktions-Verteiler E-mail

Liebe Kollegen und Kolleginnen der Presse- Medien- und Informations-Büros!

Leider ist uns der technische Mega-Gau geschehen und der E-mail Presse-Server offenbar ausgefallen. Die Probleme zu beheben wird wohl längere Zeit dauern, da ich immer noch schwerst krank bin und wir derzeit rätseln was das technische Problem sein könnte. Sie haben im Presse-Verteiler die Anschrift redaktion@ifnd734.org gespeichert.

Soweit wie möglich bitte ich Sie heute dringend die Anschrift für den Presseverteiler zunächst in andreas@ibstelevision.org zu ändern.

So bald wie möglich werden 2 oder 3 neue E-mail Redaktions- und Presse-E-mail Anschriften eingerichtet. Dies wird jedoch noch mehr Zeit in Anspruch nehmen.

Leider gibt es auch Probleme beim Versuch unsere Web-Seiten upzudaten. Daher wurden auch mehrere Informations-Blogs eingerichtet unter anderem bei http://www.mjbmissionnews.wordpress.com und weitere WordPress Installationen.

Für die technische Panne bitte ich um Verständnis.

Andreas Klamm, Journalist, Autor, Schriftsteller, Verleger und Herausgeber Redaktions- und Recherche-Verbund IFN d734 International Family Network / oterapro.org / radiotvinfo.org / British Newsflash Magazin / MJB Mission News ISSN 1999-8414, Radio TV IBS Liberty, IBS TV Liberty / Regionalhilfe.de / 3mnewswire.org / 3mnews.org und andere. Ludwigshafen am Rhein, 3. März 2017.


Alice Weidel: Ökonom Rogoff bestätigt Deutschland als Europas Zahlmeister

February 17, 2017

Alice Weidel: Ökonom Rogoff bestätigt Deutschland als Europas Zahlmeister

Berlin. (mediap). 18. Februar 2017.  Der Harvard Ökonom Kenneth Rogoff erklärte in einem Interview: „Den Deutschen sollte klar sein, dass sie in der Zukunft eine Rechnung bezahlen müssen. Die Last der deutschen Schulden ist höher, als die Zahlen es vermuten lassen. Sie sind nicht in der Bilanz, aber eines Tages werden sie fällig.“ Die südlichen Euro-Staaten, allen voran Griechenland, bräuchten dann einen Schuldenschnitt und Deutschland werde dabei hohe Beträge abschreiben müssen. Man hätte den Schuldenschnitt vor langer Zeit machen sollen. Wenn er kommt, sollte man großzügig sein.

Dazu sagt AfD-Bundesvorstandsmitglied Alice Weidel:  „Kenneth Rogoff ist einer der Harvard-Mainstream-Ökonomen, die jahrelang das Hohe Lied auf den Euro und auf das möglichst auch noch zins- und bargeldlose Kreditgeldsystem gesungen haben. Umso bemerkenswerter ist es, dass selbst er nun angesichts der bilanziell und noch mehr außerbilanziell hoch prekären Lage des Euro-Systems die Wahrheit deutlich aussprechen muss.

Der Euro ist in einer ungelösten Dauerkrise und würde ohne deutsche Zahlungen sofort kollabieren. All das war systemisch zwingend und langjährig absehbar. Seit Jahren warnt die AfD davor und mahnt zum Handeln, die illegale Dauerrettung zu beenden und den Euro geordnet abzuwickeln durch den stufenweisen Austritt der Starkwährungsländer.

Denn durch die illegale Eurorettung entsteht Deutschland ein Schaden, der bis in die Billionenhöhe zu Lasten der Steuerzahler geht. Die Verantwortlichen, allen voran Bundeskanzlerin Angela Merkel, sehen der dramatischen Entwicklung seit nunmehr rund sieben Jahren untätig zu.

Nun macht selbst der IWF die faktische Insolvenzverschleppung des Euro-Systems nicht mehr mit. Er wird sich an weiteren Griechenland-Rettungspaketen nicht beteiligen. Doch auch das wird die Euroretter der etablierten Parteien nicht bremsen.

Die AfD wird in ihrem Wahlprogramm dieser weiter verschärften Lage im Euro-System Rechnung tragen – und klare Vorkehrungen zum Schutz des deutschen Staatshaushalts gegen illegitime Eurorettungs-Belastungen einfordern. Es ist allerhöchste Zeit, die Verantwortlichen für dieses Debakel abzulösen und die unbeherrschbare Insolvenzverschleppung zu beenden.”


700.000 Flüchtlinge aus dem Südsudan in Uganda

February 17, 2017

700.000 Flüchtlinge aus dem Südsudan in Uganda –

DRK weitet Hilfe aus

Berlin. . (mediap).17. Februar 2017. Vor dem Hintergrund des immer weiter ansteigenden Zustroms von Flüchtlingen aus dem Südsudan, weitet das Deutsche Rote Kreuz seine Hilfe in Uganda aus. „Mehr als 700.000 Menschen aus dem Südsudan haben inzwischen Zuflucht in Uganda gesucht, allein im Januar flüchteten 100.000 in das Nachbarland. Oftmals hungrig und erschöpft und mit kaum mehr, als sie am Leib tragen, werden sie in inzwischen völlig überlasteten Camps untergebracht. Die Versorgungslage ist angespannt, es fehlt an allem, insbesondere die Wasserversorgung ist für die vielen Menschen völlig unzureichend“, sagt Krischan Makowka, DRK-Mitarbeiter in Uganda. Das DRK wird nun gemeinsam mit dem Schwedischen und Österreichischen Roten Kreuz eine Wasseraufbereitungsanlage schicken und diese vor Ort mit einem insgesamt achtköpfigen internationalen Team betreiben.

Teil des Teams sind auch zwei Wasser-Experten des DRK, die kommenden Sonntag (19.2.) nach Uganda entsendet werden. Das Team hat die Aufgabe, eine neue Wasserversorgung am Nil aufzubauen, die mehrere Camps im Nordwesten des Landes für zunächst vier Monate unterstützen wird. Die Camps sind weit über ihre Kapazitätsgrenzen belegt, zusätzlich plant die ugandische Regierung in unmittelbarer Nähe weitere Flüchtlingscamps. „Der Wasserbedarf ist immens. Hier ist Hilfe dringend nötig“, sagt Makowka. Das Projekt wird unterstützt mit Mitteln des Auswärtigen Amtes.

Grund für den anhaltenden Zustrom an Flüchtlingen ist der erneute Ausbruch des Bürgerkriegs im Südsudan im Dezember 2013. Seitdem ist das DRK in Uganda auch mit Projekten für südsudanesische Flüchtlinge aktiv. „Wir bohren Brunnen – nicht nur für die Flüchtlinge, sondern auch für die einheimische Bevölkerung, die ebenso unter einem Mangel an Trinkwasser leidet“, sagt Makowka. Weiterhin unterstützt das DRK den Bau von einfachen Unterkünften und Latrinen, betreibt Hygieneaufklärung, stellt Saatgut und Ackerbaugeräte zur Verfügung und engagiert sich mit der Schwestergesellschaft, dem Ugandischen Roten Kreuz, im Bereich der Ernährungssicherung und Konfliktvermeidung/ Friedensbildung.

Das DRK bittet dringend um Spenden für die Flüchtlinge in Uganda:
IBAN: DE63370205000005023307
BIC: BFSWDE33XXX
Stichwort: Nothilfe Afrika


HLA Releases Pro-life Comic Book

February 17, 2017
HLA Releases Pro-life Comic Book
Contact: Joe Langfeld, Human Life Alliance, 651-484-1040

MINNEAPOLIS, Minn., Feb. 17, 2017 /Christian Newswire/ — Human Life Alliance (HLA) announces a new edition its original comic book “Life Begins: An amazing adventure.”

It’s designed to tell a simple tale which helps children learn their first pro-life lesson — how all human beings grow and develop in their mother’s womb.

“Most pro-lifers are familiar with HLA material regarding the humanity of the preborn child and gruesome realities of abortion,” commented new HLA Executive Director Joe Langfeld. “This delightful comic book shares an uncomplicated straightforward pro-life message with children.”

As a favorite among pregnancy center volunteers, Sunday school teachers, and parents, HLA decided to update the illustrations for this latest release. The previous edition reached 508,400 children at over 1,574 schools, churches, homes, and fairs across the nation.

Young children will find the antics of “Life Begins” narrators, Gus and Lila, entertaining. Their comical approach walks children through the development of cells, beginning stages of life, all the way through birth.

Beautifully hand drawn and painted full page cells describe significant in utero development points at week seven and twenty-six. Major illustrated milestones include the baby’s heartbeat at 18 days, sucking her thumb at four months, hiccupping at five months, and more. Minneapolis artist and sidewalk counselor Evie Rombal illustrated “Life Begins.”

All this important information is woven into the birth story of a mom and dad journeying toward the big moment when baby and parents meet face to face.

Langfeld said, “The message is timeless and offers hope for a new generation. We know Millennials are more pro-life than their parents and professors. This new comic book will help raise up a new generation with strong pro-life beliefs.”

Following and continuing its important work with Millennials, HLA now intentionally reaches out to Generation Z. “They’re the next age group in which we need to lock-in pro-life beliefs before the hardened, secular media gets a hold of them,” declared Langfeld. “We seek to help parents lay a strong pro-life foundation among their kids, we seek to continue sharing a positive pro-life message to young people born after the year 2000.”

Free copies of “Life Begins” are available from Human Life Alliance by calling the main office at (651) 484-1040 or through its online resource center at www.humanlife.org.


The Author of ‘The Shack’ Talks Spirituality at Lifetree Café

February 17, 2017
The Author of ‘The Shack’ Talks Spirituality at Lifetree Café
Contact: Craig Cable, National Director, Lifetree Café, 970-292-4697, ccable@lifetreecafe.com

LOVELAND, Colo., Feb. 17, 2017 /Christian Newswire/ — William Paul Young, best known as the author of “The Shack,” will discuss the difference between being spiritual and being religious in a filmed interview at Lifetree Cafés around the country the week of February 19th.

Nearly 30 percent of Americans identify themselves as spiritual but not religious, and the trend is growing. Young’s best-selling book has prompted a national discussion of the difference between spirituality and religion.

“I make a distinction between the church as an organization and the church as people,” says Young. “Biblically speaking, the church is people. It’s only people. They didn’t have the buildings, the structures, or platforms. It’s simply people.”

Lifetree Café national director Craig Cable explained this program will allow participants to discuss their own experiences with spirituality and religion.

“Many people find the established beliefs and boundaries that come with religion helpful in being spiritual. Yet others find those same beliefs and boundaries a barrier to being spiritual. We’ll take time to discuss this delicate balance.”

Lifetree Café is a national network of venues where people gather for conversation about life and faith in a casual coffeehouse-type setting.

Lifetree Café locations and times, and a preview of “Spiritual but Not Religious,” can be found at www.lifetreecafe.com.