Liberty And Peace For The People And Nation Of Tunisia

January 15, 2011

Liberty And Peace For The People And Nation Of Tunisia

Dear Prime Minister Mohamed Ghannouchi !
Dear Police And Military in TUNISIA PLEASE STOP the violence and bloodshed in Tunisia ! Join Freedom And Peace For The Nation Of Tunisia And Its People !
Do Not Kill Your Brothers And Sisters !

Andreas Klamm – Sabaot, Tunisian-French-German journalist, broadcast journalist, founder and managing director of Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters, http://www.libertyandpeacenow.org, January 15, 2011

My grandfather is the missing former French Lieutenant HEDI SABAOT, which is born in Tunis, the capital city of Tunisia in North of Africa. He is missing since 1945. He was deployed in 1945 to the German City of Kaiserslautern, Germany.

AMNESTY international report
: http://www.amnesty.org/en/news-and-updates/tunisia-licence-%E2%80%9Cshoot-sight%E2%80%9D-must-be-rescinded-2011-01-14

Tunisia PeaceTalks, International Open Group on Facebook, http://www.facebook.com/#!/home.php?sk=group_179230388783900&ap=1


Ausnahme-Zustand: Regierung von Tunesien ist aufgelöst

January 15, 2011

Ausnahme-Zustand: Regierung von Tunesien ist aufgelöst

Zustände wie im Bürger-Krieg in Nord-Afrika – Mehrere Dutzend tote Menschen – Schusswunden und schwerste Kopfverletzungen

Tunis / Tunesien. 14. Januar 2011 (and). Die Regierung von Tunesien ist von Präsident Zine El Abidine Ben Ali aufgelöst worden. Die Eskalation der Gewalt findet in Tunesien zur Zeit kein Ende. Bei Auseinandersetzungen des Militärs und der Sicherheitskräfte mit Demonstranten sind mehrere Demonstranten in der Folge von Schussverletzungen und schweren Verletzungen des Schädels ums Leben gekommen. In Tunesien gilt jetzt der Ausnahme-Zustand. Das Militär und die Sicherheitskräfte haben jetzt die Kontrolle über das Land.

Nicht bestätigten Medien-Berichten zufolge, habe Präsident Zine El Abidine Ben Ali das Land inzwischen verlassen und soll sich auf dem Weg nach Paris befinden. Der Luftraum über Tunesien ist durch das Militär gesperrt. Die Armee hat die Kontrolle auch am Flughafen in der Hauptstadt übernommen. Augenzeugen berichten, dass Panzer durch die Armee aufgefahren wurden. In sechs Monaten könnten möglicherweise Neuwahlen stattfinden. Diese Information gilt jedoch als noch niicht sicher. Das Auswärtige Amt in Berlin hat seine Sicherheits-Hinweise verstärkt. Mit Gewalt-Eskalationen müsste an allen Orten gerechnet werden. Das Auswärtige Amt in Deutschland rät dringend von Reisen nach Tunesien ab. Urlauber sollten sich von großen Menschen-Ansammlungen und insbesondere auch von religiiösen Gebäuden in Tunesien fernhalten.

Hinweis der Redaktion von 3mnews.org: Zur Zeit ist es nur sehr erschwert möglich Kommunikations-Verbindungen mit Menschen in Tunesien und in Nord-Afrika aufzubauen. Eine Verifizierung der Informationen aus dem Land, die zum Teil von Demonstranten über das Internet erhältlich sind, ist leider zur Zeit aufgrund der Bürger-Kriegs-ähnlichen Zustände nicht möglich.